Zurück zur Startseite



Heidrun Joop  

Kurt Steffelbauer
Ein Berliner Lehrer im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

260 Seiten, Abbildungen, ISBN 978-3-946327-19-6, 18,– €,
Band 4 der Reihe "Wedding-Bücher"

Nichtanpassung, Verweigerung oder gar Widerstand gegen das nationalsozialistische Terrorregime war keine verbreitete Handlungsform unter den in Deutschland verbliebenen Pädagogen in der Zeit des „Dritten Reichs“. Wie die Mehrheit der Deutschen liefen sie mit, taten sie mit und „wussten von nichts“, als den Nazis die Macht übertragen wurde.

Heidrun Joop, die Autorin dieses Buches (einer überarbeiteten Neuausgabe der Erstauflage von 1991), beteiligt die Leserinnen und Leser an ihrer Spurensuche und Annäherung an einen fast vergessenen Berliner Lehrer, der auch unter den Bedingungen des nationalsozialistischen Staats zu handeln bereit war: Kurt Steffelbauer (geb. am 16.2.1890 in Görlitz – am 21.5.1942 im Gefängnis Berlin-Plötzensee ermordet). Zuletzt war er an der 29. Volksschule in der Tegeler Straße im Weddinger Sprengelkiez tätig, dem Ort der heutigen Brüder-Grimm-Grundschule. 1933 wurde er für einige Monate aus dem Schuldienst „entfernt“ und hatte, als er die Weisung zur Wiederaufnahme der Arbeit erhielt, bereits ein illegales Netz geknüpft zu ehemaligen Gewerkschaftskolleginnen und -kollegen, zu entlassenen jüdischen Lehrerinnen, Intellektuellen und Arbeitern.

Was als tätige Mithilfe für gemaßregelte Lehrerinnen und Lehrer begann, weitete sich aus zu einer Organisation von Fluchtwegen und zur Herstellung und Verbreitung von Flugblättern. Kurt Steffelbauers „Doppelleben“ in Schule und illegalem Widerstand rekonstruiert Heidrun Joop unter Auswertung der vorliegenden Akten von Gestapo und NS-Justiz sowie mit Hilfe der Erinnerungen von Freundinnen und Freunden, Mitkämpferinnen und Mitkämpfern Kurt Steffelbauers.

Die Autorin: Heidrun Joop war Lehrerin an zwei Weddinger Grundschulen und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin (Geschichtsdidaktik). Sie lebt in Berlin.

Andrei Schnell im "Weddingweiser" zur Neuausgabe des Buches:
"Heidrun Joop hat die Lebensgeschichte des Weddinger Lehrers Kurt Steffelbauer recherchiert und in ein Buch gebracht. Als Widerstandskämpfer wurde er 1941 vom NS-Regime zum Tode verurteilt. Ein Buch, das einen genauen Einblick in einen Verbrecherstaat ermöglicht." (Die gesamte Buchbesprechung ist hier nachzulesen: https://weddingweiser.de/2019/07/21/kurt-steffelbauer/#more-49452)

Stimmen zur 1. Auflage von 1991:
"Dank Heidrun Joop wird Kurt Steffelbauer zu mehr als nur einer weiteren statistischen Nummer noch eines Opfers des Regimes. Es ist eine Sache, über Tausende zu sprechen oder zu schreiben, und eine andere Sache ist es zu realisieren, dass jedes Opferals menschliches Wesen real und bedeutsam war." (Mitteilungen der Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik)
"Das Lebensbild Steffelbauers, das die Autorin zeichnet, beruht auf akribischen Recherchen, an
denen sie den Leser teilhaben läßt ... ein Paradebeispiel, wie aus innerer Anteilnahme und dokumentarischer Sorgfalt ein differenziertes Bild jüngster Zeitgeschichte entstehen kann." (Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung)

Inhaltsverzeichnis und Einleitung: hier als PDF-Datei

Echo   Echo   Echo ...


BESTELL-HINWEISE UND LIEFERBEDINGUNGEN: Alle Preise in Euro. Die Preise sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die angebotenen Bücher können über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellt werden. Bei Bestellungen direkt beim Verlag wird zusätzlich eine Versandkostenpauschale (Inland) in Höhe von 2,– Euro in Rechnung gestellt (s. auch Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen: AGB). Gemäß den gesetzlichen Vorschriften sind wir dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass Warenbestellungen zahlungspflichtig sind.  >  Hier Bestellung per E-Mail


Verlag Walter Frey · Postfach 15 04 55 · D-10666 Berlin · www.wedding-buecher.de • E-Mail: info@wedding-buecher.de • Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen (AGB) • Impressum • Datenschutz: Datenschutzerklärung